CPU Ankauf Preise pro KG: Schrott Ankaufspreise aktuell vom 30. September 2020

 PREIS AB 1 KGANNAHME-BEDINGUNGEN
CPU-PROZESSOREN
CPU-Prozessor - i3 / i5 / i7250 € / KGkomplett unbeschädigt und sauber (keine Kratzer, Kühlpaste etc.)
CPU-Prozessor - Keramik Goldcap 100 € / KGIntel 386 / 486
CPU-Prozessor - Keramik Goldcap 50 € / KG
CPU-Prozessor - Keramik30 € / KGmit / ohne Aludeckel
CPU-Prozessor - Keramik minderwertig 3 € / KGminderwertig / mit Kühlkörper
CPU-Prozessor - Kunststoff 5 € / KGmit Kühlkörper

CPU Sockel 775 – P4, PD, alle Celeron
Slot-Prozessor15 € / KG
i3

Annahmebedingungen für CPUs der Intel-Core-i-Serie (i3 / i5 / i7)

  • Komplett unbeschädigte (ohne Kratzer) Prozessoren vom Typ Intel Core i3, Core i5 und Core i7
  • Kühlkörper und anderen Anhaftungen müssen entfernt sein

Der Ankauf von Schrott erfolgt nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises.

Ankaufspreise
intel 386

Annahmebedingungen für Keramikprozessoren mit Goldcap (i386 / i486)

  • Ankaufspreise gelten nur für die Mikroprozessoren Intel 386 und Intel 486
  • Kühlkörper und anderen Anhaftungen müssen entfernt sein

Der Ankauf von Schrott erfolgt nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises.

Ankaufspreise
goldcap

Annahmebedingungen für Keramikprozessoren mit Goldcap

  • CPUs dürfen nicht zerstört oder beraubt (entfernte Goldpins) sein
  • Kühlkörper und anderen Anhaftungen müssen entfernt sein

Der Ankauf von Schrott erfolgt nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises.

Ankaufspreise
pentinum

Annahmebedingungen für CPU Keramik

  • Annahme des Prozessors sowohl mit, als auch ohne Alucap / Aludeckel an
  • Kühlkörper und anderen Anhaftungen müssen entfernt sein

Der Ankauf von Schrott erfolgt nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises.

Ankaufspreise
i5

Annahmebedingungen für CPU Keramik (minderwertig)

  • Mindertwertiger Prozessor mit Keramikgehäuse
  • Annahme auch mit Kühlkörper und sonstigen Anhaftungen

Der Ankauf von Schrott erfolgt nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises.

Ankaufspreise
chip

Annahmebedingungen für CPU Kunststoff

  • Prozessor mit Kunststoffgehäuse und Kühlkörper auf Rückseite
  • CPU Sockel 775 – Intel Pentium P4, PD und alle Intel Celeron Prozessoren
  • Darf nicht stark beschädigt sein

Der Ankauf von Schrott erfolgt nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises.

Ankaufspreise
slot-cpu

Annahmebedingungen für Slot-Prozessor

  • Prozessoren für Slot Steckplatz auf Computer Mainboard
  • CPUs dürfen nicht zerstört oder beraubt (entfernte vergoldete Konzaktleiste / Halbleiter) sein

Der Ankauf von Schrott erfolgt nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises.

Ankaufspreise

CPU verkaufen Berlin: Was Sie über alte & gebrauchte Prozessoren wissen sollten

Prozessoren (CPUs) sind unverzichtbare Bestandteile von Computern, Smartphones und manchen Elektrogeräten. Wer sich einen neuen PC kauft, führt den alten idealerweise dem Recycling zu. Außerdem besteht die Möglichkeit, diesen zu zerlegen und einzelne Komponenten bei unserem Schrotthandel in Berlin abzugeben.

Was ist eine CPU?

CPU ist die Abkürzung für Central Processing Unit (zentrale Prozessoreinheit). Dieser Fachbegriff bezeichnet den Hauptprozessor eines Computers. Er wird der Einfachheit halber oft nur Prozessor genannt und ist das Bauteil, das die eigentliche Befehlsverarbeitung durchführt. Die zentrale Rechen- und Steuereinheit ist außer in PCs und Laptops noch in vielen anderen Geräten eingebaut. Sie beschafft sich die zu verarbeitenden Befehle aus dem Speicher und steuert gleichzeitig den Verarbeitungsprozess. Neben der CPU gibt es im Computer noch weitere Prozessoren, die spezielle Funktionen haben wie beispielsweise den Grafikprozessor (GPU) für die Verarbeitung grafischer Informationen. Beim Zusammenbau der Komponenten wird der Prozessor auf einem Sockel des Mainboards oder auf einem freien Steckplatz montiert. Weil er sich während seiner intensiven Rechenarbeit stark erhitzt, wird er von einem Lüfter gekühlt.

Arten von Prozessoren

Welcher Prozessor im Computer eingebaut wird, richtet sich danach, wie leistungsfähig er sein muss. Der Fachmann unterscheidet CPU mit einem, zwei, vier, sechs und acht Kernen. Die geringste Rechenleistung erbringen Ein-Kern-Prozessoren, die beste Acht-Kern CPU. Die Kerne sind miteinander verschaltet und bearbeiten ihre Aufgaben synchron. Moderne Prozessoren haben eine Leistung (Verarbeitungsgeschwindigkeit, Taktfrequenz) von mehreren Gigahertz (GHz). Damit sind sie in der Lage, mehrere Milliarden Berechnungen pro Sekunde durchzuführen. Mehrkern-Prozessoren werden übrigens nicht nur in größeren Geräten wie Desktop-PCs, sondern auch in Smartphones eingebaut.

Die Mehrzahl der heute verkauften Computer und Laptops enthalten CPU der Hersteller Intel und AMD. Intel Prozessoren haben Bezeichnungen wie i5 und i7. CPU mit dem Namen i7 sind Premium-Prozessoren mit mindestens vier Kernen und hoher Verarbeitungsgeschwindigkeit. i5 CPU verfügen über vier Kerne und werden der oberen Mittelklasse zugerechnet. i5 und i7 finden Sie beispielsweise in Tablets und Notebooks. Beim i3, Pentium und Celeron Prozessor arbeiten zwei Kerne gleichzeitig. Daneben gibt es von der Firma Intel noch CPU mit einem Y, die für sehr dünne Mobilgeräte mit niedriger Leistungsaufnahme bestimmt sind. U-Chips haben zwei sparsame Kerne. HK, K und HQ sind leistungsstarke Vier-Kern-Prozessoren. Die vier auf die Buchstaben folgenden Ziffern bezeichnen die Prozessor Generation, Taktfrequenz und weitere CPU Merkmale.

prozessor verkaufen berlin

Der Intel-Konkurrent AMD macht es den Käufern nicht so einfach, aus der Typbezeichnung auf einzelne Merkmale zu schließen: Nur bei der A- und der FX-Serie ist dies problemlos möglich. Vier-Kern-CPU heißen bei AMD beispielsweise A8, A10 und A12. A4 und A6 Prozessoren besitzen zwei Kerne. Auch bei AMD gilt: Höhere Zahlen lassen auf eine bessere Rechenleistung schließen.

Wo wird die CPU genutzt?

Außer in Computern, für die sie seinerzeit entwickelt wurde, wird die gebrauchte CPU noch in Smartphones, Tablets, Taschenrechnern und DVD-Playern verbaut. Und natürlich in anderen elektronischen Geräten, deren Arbeitsweise denen von PCs ähnelt. Für Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen nutzt man einen speziellen Prozessor (Mikrocontroller, MCU). Diese CPU enthält noch zusätzlich einen Arbeitsspeicher (Ein-Chip-Computersystem).

Woraus besteht die CPU?

Prozessoren für Computer und andere Elektrogeräte werden in einem aufwendigen Verfahren aus Siliziumdioxid (Quarzsand) hergestellt. Denn nur dieses in der Natur vorkommende Material enthält eine für die Chipherstellung ausreichende Menge Silizium. Dieses wird zuerst geschmolzen und solange gereinigt, bis auf eine Milliarde Silizium-Atome nur ein fremdes Atom kommt. Aus diesem flüssigen hochreinen Ausgangsmaterial wird dann ein Silizium-Monokristall gezüchtet. Dieser sogenannte Ingot wird quer in hauchdünne Scheiben zersägt, die der Fachmann Wafer nennt. Anschließend poliert man die Wafer spiegelglatt und verkauft sie zur Weiterverarbeitung an Prozessor-Hersteller wie Intel. Beim CPU Recycling sieht man, dass diese geringe Mengen wertvoller Edelmetalle und NE-Metalle wie Silber, Gold, Kupfer, Zinn und Palladium enthalten. Bei einem durchschnittlichen PC Prozessor finden Sie 2/10 Gramm Gold, das mittels Galvanisierung aufgebracht wird.

Sorten von CPUs: Alu, Gold Chip, Goldcap, Keramik, Kunststoff, Pentinum, Slot, AMD, Intel 386 / 486, i3, i5, i7 …

Prozessoren haben den höchsten Edelmetallgehalt aller Computerschrott Komponenten. Dies zeigt sich natürlich in der Höhe ihrer Ankauf Preise pro Kilo. Möchten Sie CPU Schrott verkaufen, ist es ratsam, diesen vorzusortieren, bevor Sie ihn beim Prozessor Ankauf Berlin abgeben. Denn die Schrottpreise beziehen sich üblicherweise auf bereits vorsortiertes Material. Legen Sie einfach alle Prozessoren mit gleicher Farbe zueinander, wenn Sie sich mit den Materialien Ihrer CPU nicht auskennen. Denn der Schrotthandel unterscheidet beim Ankauf von Prozessoren grundsätzlich CPU aus Keramik und solche aus Kunststoff. Prozessor Leiterplatten bilden oft eine separate Kategorie.

Keramik CPU werden aus Keramik hergestellt. Sie haben eine graue bis schwarze Farbe und sind Bestandteil von PCs, Servern und Notebooks. Manche Keramik CPU gebraucht und neu sind mit Bondingdrähten aus Feingold ausgestattet und haben vergoldete Kontakte. Neben dem Edelmetall Gold finden Sie bei diesem speziellen Prozessor noch geringe Mengen Silber, Kupfer und Palladium. Auf der Rückseite dieser CPU sind kleine Kühlkörper angebracht. Sie müssen vor dem Prozessor Ankauf oft entfernt werden. Kunststoff CPU finden Sie in PC Motherboards und Notebooks. Ihr Gehäuse besteht aus braunem, schwarzem oder grünem Kunststoff. Die dafür gezahlten Schrottpreise sind aufgrund des geringeren Edelmetallgehalts etwas niedriger als die von Prozessoren aus Keramik. Auch bei ihnen sollten Sie die angeklebten Kühlkörper oder Lüfter abnehmen.

cpu schrott ankauf

Manche Kunststoff Prozessoren haben stattdessen eine aufgesetzte Kühlplatte aus Aluminium oder Kupfer. Ihr Kilopreis weicht von dem für CPU ohne Kühlplatte ab. Kunststoff CPU werden seit der Intel Pentium III und AMD Athlon Serie verbaut. Viele moderne Computer sind mit diesen Kunststoff Prozessoren ausgestattet. Prozessor Leiterplatten werden auch als Slot CPU bezeichnet. Sie unterscheiden sich von herkömmlichen CPU darin, dass bei ihnen der PC Prozessor auf eine Leiterplatte mit vergoldeter Kontaktleiste gelötet wird. Diese speziellen CPU werden in einem mit Lüfter ausgestatteten Kühlgehäuse untergebracht und auf der Hauptplatine montiert. Zu diesen Slot CPU gehört beispielsweise die Intel Pentium II Reihe.

Prozessor Verkaufen Berlin: CPUs gehören zum Computerschrott

Haben Sie ein Unternehmen und möchten Sie Ihre IT auf den Stand der Technik bringen, empfiehlt es sich, die veralteten Computer und Drucker an den Schrotthandel zu verkaufen: Sie bringen bares Geld. Weil der Preis für Computerschrott pro kg berechnet wird, lohnt es sich natürlich besonders, wenn Sie gleich mehrere Kilogramm beim Schrottankauf abgeben. Für Smartphones zahlt der Ankauf von Elektroschrott bis zu 18 Euro pro Kilo. Leiterplatten sind den Händlern durchschnittlich 24 Euro pro kg wert. Weil Elektro- und PC-Schrott inhomogen sind, müssen Sie sie entsprechend den Sorten des jeweiligen Anbieters vorsortieren.

Computer, ihre Komponenten sowie Smartphones zählen zum hochwertigen Elektronikschrott, weil sie wertvolle Materialien enthalten: Bei ihrer Herstellung verwendet man geringe Mengen Gold und Silber. Die Metalle Aluminium und Kupfer erzielen zwar einen niedrigeren Schrottpreis als die genannten Edelmetalle, können bei entsprechender Menge aber dennoch profitabel sein. Auch der im Elektronikschrott enthaltene Zink- und Stahlanteil hat für das Metallrecycling einen hohen Wert. Verkaufen Sie Ihre technisch veralteten Smartphones, können Sie wegen der in ihnen vorkommenden Seltenen Erden ebenfalls akzeptable Preise erzielen.

Händler, die gebrauchten CPU Schrott entsorgen, übergeben Recycling-Unternehmen Leiterplatten oder einzelne ihrer Bestandteile. Sie stammen nicht nur aus PCs, Laptops, Monitoren und Servern. Auch Drucker, Fotokopierer, Smartphones, Handys, Telefonanlagen, Radios, DVD-Player, Fernsehgeräte und die zugehörigen Netzteile können ohne Leiterplatten nicht funktionieren. Außerdem nimmt der Schrottankauf Festplatten, andere Laufwerke, Tastaturen, PC-Mäuse, Server-Netzteile, Lautsprecher und Handy-Platinen entgegen.

Weil sich Handy- und Smartphone-Gehäuse meist nur schwer öffnen lassen, können Sie Ihre alten Handys und Smartphones beim Schrotthandel auch im Stück abgeben. Einzige Bedingung ist, dass Sie zuvor den Akku herausnehmen (falls möglich). Für herkömmliche Mobiltelefone zahlt der Ankauf einen höheren Kilopreis als für moderne Smartphones. Das liegt daran, dass sie einen höheren Anteil an Edelmetallen und anderen beim Recycling verwertbaren Materialien haben als Smartphones. Auch Laptops werden unzerlegt angekauft. Allerdings sollten Sie auch bei ihnen den Akku entnehmen. Und das Display entfernen: Liefern Sie das Gerät mit Bildschirm ab, ist der Schrottpreis meist niedriger.

Warum das Recycling von Computer / PC und Elektronikschrott wichtig ist. Bei der Entsorgung nicht nur an die Schrottpreise, sondern auch die Umwelt denken!

Viele private und gewerbsmäßige Verbraucher werfen auch heute noch ihren Elektronikschrott in den normalen Hausmüll. Dies ist nicht nur umweltschädlich, weil dadurch giftige Stoffe wie Arsen, Blei, Beryllium, Cadmium und Quecksilber in die Erde und letztlich auch ins Grundwasser gelangen. Darüber hinaus haben es die Hausmüll entsorgenden Unternehmen mit übermäßig großen Müllbergen zu tun. Wird der Elektronikschrott einfach am Straßenrand abgeladen, spült das Regenwasser die giftigen Chemikalien ins Grundwasser. Während falsch entsorgter Elektronikschrott eine Gefahr für Natur und Menschen darstellt, können seine werthaltigen Bestandteile mithilfe spezieller Recycling Verfahren wieder genutzt werden.

computerschrott

In der EU werden jährlich mehrere Millionen Tonnen elektronische Geräte verschrottet. Und dies mit steigender Tendenz, weil die Verbraucher immer mehr Elektronikgeräte anschaffen. Gleichzeitig werden deren Lebenszyklen immer kürzer. Um die darin verbauten Rohstoffe noch nutzen zu können, werden sie von spezialisierten Firmen recycelt. Ein Beispiel: Um ein Gramm Gold zu gewinnen, müssten die Bergleute einer afrikanischen Mine etwa 2.000 kg Gestein fördern und aufbereiten. Dieselbe Menge Gold erhalten Sie durch das Recycling von fünf PCs. Denn in deren CPUs, Leiterplatten und Steckern kommt Gold vor.

Weitere metallische Bestandteile sind, wenn auch in wesentlich geringeren Mengen, Silber, Kupfer, Zinn und Palladium. Überlassen Sie Ihre ausrangierten Altgeräte dem Ankauf, leitet dieser sie zur fachgerechten Zerlegung an die CPU Recycling Berlin weiter. Diese entsorgt außerdem die darin vorkommenden Giftstoffe auf umweltschonende Art. Sie führt die einzelnen Materialien den jeweiligen Industrien zur Wiederaufbereitung zu: Kupferhütten verwerten die Kabelreste, Chemiewerke die Kunststoffe aus dem Computerschrott.

Was beeinflusst die Ankaufspreise beim Schrottankauf von Computerschrott

Grundsätzlich sind die Schrottpreise von Angebot und Nachfrage abhängig. Bei einer starken Nachfrage und einem niedrigen Angebot können Sie also mit einem hohen Preis rechnen. Weil alter CPU Schrott und Computerschrott generell Edelmetalle und NE-Metalle enthalten, richten sich die CPU Ankaufspreise nach den jeweiligen Metallnotierungen an der Börse. Daher werden die Preise beim CPU Verkaufen täglich bis 9.30 Uhr für den jeweiligen Tag festgelegt. Natürlich spielt auch die Schrottart und Qualität bei der Preisbildung eine Rolle. Verunreinigter Elektronikschrott bringt weniger Geld pro kg als sauberer. Für Kupfer werden andere Preise gezahlt als für Gold. Elektronikschrott mit höherem Metallanteil kann daher je nach Menge recht lukrativ sein.

Welchen Schrottpreis Sie beim CPU Schrott Ankauf Ihrer Prozessoren, Leiterplatten und anderer werthaltiger Bauteile erzielen, hängt außerdem von der abgelieferten Menge ab. Damit Sie jedoch einen fairen Preis erhalten, sollten Sie den alten CPU Schrott gemäß der Liste des Schrotthandels auf der Webseite vorsortieren. Denn die einzelnen Prozessoren, Bauteile und Leiterplatten enthalten unterschiedliche Mengen Kupfer, Silber, Palladium und Gold.

Prozessor verkaufen beim Papierfritze ᐅ Beste Preise sichern ✓ Zertifizierter Betrieb ✓ In der Nähe ✓

Haben Sie Elektronikschrott oder nicht mehr benötigte alte CPU zu entsorgen, können Sie dies schnell und unkompliziert beim Papierfritze tun. Der Schrottankauf ist in Berlin mit zwei sechstägig lange geöffneten und verkehrstechnisch gut erreichbaren Ankaufstellen vertreten. Dort können Sie Ihren Computerschrott ohne Wartezeit abgeben. Oder Sie lassen ihn einfach abholen. Beim Papierfritze erhalten Sie einen ausgezeichneten Schrottpreis und innerhalb kürzester Zeit auch Ihr Geld. Welchen Computerschrott Sie dort entsorgen können, erfahren Sie auf seiner Startseite unter dem Tab Computerschrott. Dort werden Ihnen sämtliche CPUs, Leiterplatten und ICs mit ihrem Kilopreis und einem Beispielfoto angezeigt. Wählen Sie einfach aus der Liste das Material aus, das Sie verkaufen möchten und geben Sie auf der sich öffnenden Seite das geschätzte Gesamtgewicht ein. Dieses sollte ein Kilogramm überschreiten. Anschließend wird Ihnen ein vorläufiger Preis angezeigt.

gebrauchte cpus
recycling

Geben Sie den Computerschrott anschließend beim Papierfritze ab, nehmen die Mitarbeiter dort eine kurze Materialprüfung vor und ermitteln das genaue Gewicht mithilfe ihrer geeichten Waage. Danach erhalten Sie Ihren Verkaufserlös. Sind die zu entsorgende CPU Schrott Preise nicht in der Liste enthalten, kontaktieren Sie den Anbieter einfach schriftlich. Falls möglich, macht er Ihnen ein diesbezügliches Angebot. Ganze Elektronikgeräte wie PCs finden Sie bei ihm übrigens separat unter dem Tab Elektro-Schrott. Können Sie das Recyclingmaterial nicht selbst anliefern, haben Sie die Möglichkeit, es per Paket zu dem Berliner Schrotthändler zu schicken. Bei sehr großen Mengen empfiehlt sich allerdings die Abholung im Big Bag oder Container. Geben Sie dafür auf der Webseite unter Abholung Ihre Kontaktdaten, das Material, die geschätzte Menge, Abholadresse und einen Abholtermin ein. Dann erhalten Sie vom Papierfritze innerhalb der nächsten 24 Stunden ein individuelles Angebot. Für eine Express-Abholung noch am selben Tag reicht ein kurzer Anruf.

Ankauf CPU Fazit

Liefern Sie Ihren Computerschrott bei einem zertifizierten Schrotthändler wie dem Papierfritze in Berlin ab, helfen Sie, wertvolle Rohstoffe zu sparen und tun zugleich der Umwelt Gutes. Außerdem erhalten Sie für ihn noch bares Geld.